Ivy – Paten gesucht

EKH
weiblich
2004
2006-01-01
Tierheimkatze

Ich, die Ivy –

Nun irgendwann war ich einfach DA!

Ja, ihr lest richtig: Ich war einfach da!

Das war im Jahr 2006!
Damals schätzte man mich auf ca. 2 Jahre.
Woher ich auf einmal kam? Keine Ahnung – ich habe es vergessen!

Vor dem Tierheim gab es eine Futterstelle für eine wilde Katze die Conny genannt wurde – und eines Tages saß ich einfach da, futterte gemeinsam mit ihr aus einem Napf und ging dann wieder meines Weges..
Aber ich kam wieder – anfangs nicht jeden Tag, aber bald –
ja bald sah man mich jeden Tag!

Seit dem sind Jahre vergangen und inzwischen kann mich der ein oder andere beim Fressen streicheln:-)
Der Katze, der ich meine Futterstelle zu verdanken habe, ist leider schon seit einiger Zeit über die Regenbogenbrücke gegangen:
An dieser Stelle mein Dank an Dich liebe Conny, dass Du mich akzeptiert und an deinem Fresschen hast teilhaben lassen 🙂

Ich betrete nach wie vor nicht das Tierheimgelände sondern habe anscheinend meinen Schlafplatz auf einem benachbarten Firmengelände.
Trotzdem bezeichne ich mich als „Tierheimkatze“, denn von den lieben Menschen hier erhalte ich, neben dem was ich mir selbst in Form von Mäuschen „verdiene“, leckeres Katzenfutter:-)
und UPS auch die ein oder andere Wurmkur, sowie andere „grausame“ medizinische Maßnahmen..

Ich denke, ich kann behaupten:

Mir geht es echt gut 🙂

Eure Ivy

Stand 03.11.2016: Unsere Ivy lebt derzeit im Katzenhaus. Das findet sie zwar nicht so toll, aber ihre Haare wachsen einfach so spärlich, dass es im Winter draußen zu kalt für sie ist. Fasst man sie an, knurrt und faucht sie ganz gefährlich, tut jedoch überhaupt nichts. Alles nur Tarnung. Besonders freuen wir uns, dass Ivy schon Freundschaft mit unserem Bandit geschlossen hat. So hat sie nun einen tollen Kumpel an ihrer Seite.

Nachtrag 12.06.2017: Unsere Ivy durfte das Katzenhaus wieder verlassen, ist schnurstracks zu ihrer Mülltonne gelaufen und hat ihr Häuschen wieder besetzt. Durch den Aufenthalt im Katzenhaus ist sie zutraulicher geworden und lässt sich jetzt auch von ihr bekannten Menschen anfassen. Wir freuen uns, dass sie nun den Sommer unter freiem Himmel genießen darf.

Nachtrag 02.03.2018: Ivy hat wieder ihr Winterquartier bezogen und Freunde im Katzenhaus gefunden.

Nachtrag 20.09.2018: Leider hat unsere Ivy stark abgebaut. Die Blutuntersuchung war soweit in Ordnung, aber an einer Seite musste ein Milchleistenkrebs entfernt werden. Die andere Seite hat sie leider noch vor sich, alles zusammen wäre eine zu große Operation gewesen. Für die Schilddrüse bekommt Ivy Medikamente und ist da gut eingestellt. In diesem Zustand darf sie leider nicht mehr in ihrem Häuschen auf ihrer geliebten Mülltonne wohnen, sondern muss drin bleiben. Daher suchen wir für sie eine Pflegestelle, in der man Ivy viel Zeit und Liebe schenkt. Ivy ist mittlerweile sehr zutraulich, braucht aber bei Fremden einen Moment. Dafür sollten ihre Leute Verständnis haben. Was Ivy nicht mag ist Hektik. Daher suchen wir für sie einen ruhigen Haushalt ohne Kinder. Mit Katzen hat Ivy keine Probleme, wenn diese nett zu ihr sind. Sie soll sich in ihrem Alter nicht mehr behaupten müssen. Ein gesicherter Balkon wäre wunderbar, da Ivy es liebt, draußen zu liegen. Wir hoffen von Herzen, dass sich liebe Menschen für sie finden.

Nachtrag Oktober 2018: Wir sind überglücklich. Unsere inzwischen kleine Oma hat eine ganz tolle Pflegestelle gefunden. Menschen, die ihre Wehwehchen akzeptieren und die sie lieben und umsorgen. Besonders da der Winter naht freut es uns, dass sie nicht in ein Katzenzimmer ziehen muss, sondern mit Kumpels im Haus herum pirschen darf. Wir werden sie sehr vermissen. Es hat einem immer ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, wenn die Kleine auf ihrer geliebten Mülltonne saß und beobachtet hat, wer ein- und ausgeht. Aber die Freude überwiegt. Und wir freuen uns weiterhin über Paten für Ivy, da wir selbstverständlich für alle Untersuchungen, Medikamente etc. aufkommen. Wir wünschen der Süßen eine wunderbare Zeit.