Panther

EKH
männlich
1995
2007-01-01
Tierheimkatze

IN MEMORIAM

Für mich hieß es bis vor kurzem:
PATEN GESUCHT

Aber da wo ich nun bin, habe ich „Paten genug“:

Ich bin nämlich im Katzenhimmel –

Am Samstag, den 25. September 2010 habe ich den Platz auf Erden aufgegeben und mir ein neues Heim gesucht –
nach „da oben“ ..

Das „Hinübergleiten“ war kurz und schmerzlos –

Für mich könnt Ihr auf Erden nichts mehr tun,
aber bedenkt,
es gibt viele, denen Ihr zu Lebzeiten noch etwas Gutes tun könnt!

Euer Panther,
der nun im Pantherland ist..

Und dies waren meine Worte zu Lebzeiten an Euch:

Ich bin der hübsche Panther und mache meinem Namen alle Ehre!
Ich bin nämlich eine halbwilde Mieze und lasse mich deshalb auch nicht wirklich von Menschen anfassen und streicheln. Das habe ich nie kennen gelernt.
Vor ungefähr 3 Jahren lief ich auf einmal hier auf dem Gelände herum. Euch kann ich es ja verraten. Die Katzenbuschtrommel erklang und es ging das Gerücht herum, dass die Freigänger im Hildener Tierheim ein wahrhaft schönes Leben genießen dürfen. Es gäbe da Schutzhütten extra für die Katzen und jeden Tag reichlich Futter. Und auch um das gesundheitliche Wohl wäre man besorgt. Also dachte ich mir, dass schaue ich mir mal selbst an. Vom „Hörensagen“ halte ich nämlich nicht so viel. Ich packte also meine sieben Sachen und zog los. Als erstes bekam ich einen riesigen Schreck – denn tatsächlich waren da Katzen hinter Gittern! Aber man erzählte mir, dies seien die Katzen, die gerne zu Menschen in eine Familie ziehen möchten. Okay, dachte ich, dann ist ja alles prima.
Nun ja, jedenfalls fast. Erst einmal fing man mich nämlich doch ein und brachte mich zum Tierarzt. Hier wurde ich geimpft, kastriert und was sonst so dazu gehört. Ich dachte schon, nun hätte ich die größte Fehlentscheidung meines Lebens getroffen. Aber die Menschen sahen schnell, dass ich absolut nicht vermittlungstauglich bin und so wurde ich auf dem Gelände des Tierheims wieder in die Freiheit entlassen. Und die genieße ich hier noch immer in vollen Zügen.
Mit meinen Artgenossen verstehe ich mich richtig super. Soweit ich altersbedingt das noch möchte, spiele ich mit ihnen, schlafe zusammen mit ihnen in den Hütten und wir machen uns gemeinsam auf die Futtersuche – reichlich Näpfe gibt es immer 😉
Und die Menschen hier kümmern sich zwar um mich, bedrängen mich jedoch in keinster Weise. Genau so etwas habe ich mir gewünscht!
Und da ich auf keinen Fall hier wegziehen möchte, suche ich nun Paten für mich. Menschen, die Katzen lieben, auch wenn sie keine Schoßkatzen sind, sondern einfach die wunderschönen, eigenwilligen Wesen, die machen, was sie wollen.

Ich danke Euch 🙂

Euer Panther