Unsere Tina hat ihr Traumzuhause gefunden

Liebe Tierfreunde, sicherlich erinnern Sie sich noch an unsere Tina, für die wir dringend eine Pflegestelle gesucht haben. Sie ist nun ca. 8 bis 10 Jahre alt und hatte vorher leider kein schönes Leben. Auch ist sie nicht mehr ganz gesund. Unsere Hoffnung schwand jeden Tag ein wenig – doch dann passierte ein kleines Wunder. Es gibt sie noch, die wundervollen Menschen die ins Tierheim kommen und nach einem älteren Tier fragen, dass auch krank sein darf. Und nun hat Tina ihr Traumzuhause gefunden. Unsere Mitarbeiter und Ehrenamtler sind alle total gerührt und Tinas Familie glücklich. Aber überzeugen Sie sich selbst, anbei einige Ausschnitte aus den Emails der neuen Besitzer und die ersten Fotos (selbstverständlich mit Einverständnis).

Herzliche Grüße und nochmals ein dickes Dankeschön an die Familie unserer Tina von Manja Bretschneider und dem Tierheim-Team Hilden

Hallo liebes Tierheim Team,
ich schicke euch mal ein paar Fotos vom Tinchen, sie hat uns wirklich fest im Griff. Morgens um 4 Uhr (oh je die Arme, aber anschließend schläft sie noch ein paar Stündchen), gehen wir Gassi, d.h. durch zwei kleine Parks, und KEINEN anderen Weg. Nachmittags ist sie sehr wählerisch. Am liebsten fährt sie erst Auto und dann muss  man ihr was bieten: Rhein, Wald, usw. Wir gehen  nur zweimal am Tag Gassi, weil sie vormittags gerne im kleinen Garten “wuselt” und dann eben mit meinen Vater auf der Couch liegt, d.h. Tina liegt, Hauptsache der Hund hat es bequem 🙂 Sie ist wirklich ein Traum-Hund. Auch der Pflegedienst der täglich kommt findet das. Tina ist ja davon überzeugt, die Leute kommen nur, um sie zu streicheln, d.h. ohne dies kommt hier auch keiner raus. Stofftiere zerfetzen und mit mir spielen ist eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen, sie wird dann ganz übermütig und so plötzlich wie sie anfängt “am Rad  zu drehen” so plötzlich hört sie auch auf und legt sich auf ihre Decke und schläft. Ich denke, Tina fühlt sich hier wohl und wir lieben sie sehr, sie ist ein echtes Geschenk. Ich hoffe, sie wird noch lange bei uns bleiben. Ganz liebe Grüße Elke B.

Guten Morgen Frau Bretschneider,
ich habe mich riesig über ihre Email gefreut. Ich finde ältere Hunde einfach perfekt, wenn es sich rum sprechen würde wie viel Freude diese Tiere einem schenken, wären die Tierheime leer gefegt.
Gerade die älteren Hunde haben nur positive Eigenschaften, sind ruhig , ausgeglichen (überwiegend, bei Tina kommt ja ab und zu der Übermut durch), wollen nicht stundenlang Gassi gehen, erfreuen sich des Lebens und man wird selber glücklich wenn man ihre Zufriedenheit sieht.
Auch ein junger Hund kann krank werden, das hat nicht immer was mit dem Alter zu tun. Und gerade für meine Eltern ist es toll, das Tina kein Wirbelwind mehr ist. Tina ist wirklich so ziemlich das Beste was einem im Leben passieren kann.
Ich würde nur ältere und auch kranke Hunde nehmen, auch wenn man sie nur eine kurze Zeit hat. Schließlich hat es jedes Tier verdient, das es schöne letzte Tage hat und um es trauert wird (auch wenn es immer sehr weh tut und ich wirklich leide, aber das ist kein Vergleich zu der Freude, die man mit diesen Tieren hatte).
Übrigens, bei Sturm und Hagel geht Tina nicht vor der Tür. Sie guckt raus, sieht mich an, so nach dem Motto: “Bei diesen Wetter kannst Du alleine gehen, ich nicht” – dreht sich um und geht auf ihr Bettchen und schläft. Wirklich ein tolles Bild. Recht hat sie.
Wir wollten sie abends nochmal eine Runde im Garten drehen lassen, aber sie mag nicht. Sie rennt lieber in die Küche, stellt sich vor dem Kühlschrank und bellt einmal, d.h. ich will mein Betthupferl. Dann bekommt sie eine kleine Frikadelle, nimmt die, legt sich auf ihre Decke, frisst, reckt sich, stöhnt genervt, haut sich hin und schläft bis morgens durch.
Was will der Mensch noch mehr?
Ein ganz dickes Dankeschön an Thomas, weil er uns Tina mitgegeben hat, ich bin sooooo glücklich. Herzliche Grüsse Elke B.