Wer kennt diesen Welpen?

Paul wurde morgens im Tierheim abgegeben. Eine Frau hatte ihn zwei Tage zuvor im Krankenhauspark in Haan gefunden. Er lag dort im Gebüsch. Der arme Kerl hatte einen dicken Bauch. Aber nicht einen solchen der auf eine gute Ernährung deutete, sondern eher für Luft im Bauch oder Würmer. Ansonsten war er mager. Paul kam sofort zu unserer Tierärztin, welche uns aber sehr schnell anrief und bat, ihn in die Tierklinik zu bringen. Ich nahm Paul unter die Jacke, denn er suchte Wärme. In der Klinik angekommen wurde er geröntgt und Ultraschall gemacht, es wurde versucht bei ihm Fieber zu messen, doch dies ging nicht.  Es bestand aber die Hoffnung, dass er mit Medikamenten, Massagen und Wärme weiterleben könnte. Nachdem er aber immer wieder versuchte Kot abzusetzen und es nicht klappte, ging Paul wieder mit mir zur Tierklinik. Und dann kam die niederschmetternde Diagnose, dass man Paul nicht mehr helfen kann. Paul wurde in meinen Armen eingeschläfert. Er wurde nur 4-5 Wochen alt. Ich bin traurig und wütend zugleich. Wie herzlos muss jemand sein, ein Lebewesen so leiden zu lassen. Wieso geht man nicht zum Tierarzt. Meine Angst ist es nun, dass es noch weitere Welpen gibt und diese auch in einem milde ausgedrückt nicht optimalen Zustand sind. Bitte retten Sie die anderen Welpen und teilen mir mit, wo sie sind. Wer hat eine Hündin mit stark ausgeprägten Gesäuge gesehen und weis wo sie lebt.  Ich werde dem Besitzer die Möglichkeit geben,  innerhalb der nächsten Tage Kontakt zu mir aufzunehmen. Sollte dies nicht der Fall sein, schalte ich die Staatsanwaltschaft ein! Die Staatsanwaltschaft arbeitet sehr gründlich und eine Chance der Aufklärung ist recht hoch. Meine Email-Adresse lautet sandra.kuschewski@tierheim-hilden-ev.de . Hinweise können auch anonym gemeldet werden. Traurige Grüße, Ihre Sandra Kuschewski

Zur Info: Ich habe mich schon am Dienstag mit dem Tierheim Bonn in Verbindung gesetzt. Leider scheint kein Zusammenhang zu bestehen (Alter stimmt nicht überein). Vielen Dank trotzdem für die Information. Von der Optik her hätte es einen Zusammenhang geben können. Auch möchte ich mich für die große Anteilnahme bedanken. Paul hat sie verdient, er war einfach zauberhaft. Bitte drücken Sie die Daumen. Ich gebe der Person noch bis Montag Zeit sich bei mir zu melden. Dann geht eine Anzeige zur Staatsanwaltschaft. Anmerkung: Anzeige ist raus.