Grüße von Kim

Unser ehemaliger Schützling hat sich gemeldet und das möchten wir euch nicht vorenthalten 🙂

Hallo,

hier ist Kim.

Ich wollte euch nur kurz Bescheid geben, dass ich ein neues schönes Zuhause gefunden habe. Als meine neuen Menschen mich mit in ihr Haus genommen haben, dachte ich zuerst, dass ich im falschen Film angekommen sei. Da war nicht nur dieser Cocker Spaniel, den ich ja schon von den Besuchen im Tierheim kannte. Nein, in der Wohnung turnten auch noch zwei Katzen herum. Die musste ich natürlich erst einmal verbellen. Die Menschenfrau hat mir dann erklärt, dass wir jetzt alle zusammen hier wohnen und sie mich beschützen wird. Dafür habe ich sie sofort in mein Herz geschlossen und liebe sie heiß und innig. Die Katzen gefallen mir auch gut; die kann man so schön ärgern; das gefällt mir. Nur mit dem anderen Hund bin ich nicht immer so grün, wenn meine Menschfrau ihn streichelt. Da bin ich richtig eifersüchtig.

Der Menschenmann darf mich ab und zu auch mal alleine mit dem anderen Hund ausführen; ansonsten soll er mir bloß vom Leibe bleiben. Wer weiß, was Menschenmänner so alles mit einer kleinen Hundedame anstellen.

Bei der Tieärztin war ich auch schon. Die Leute, die dort arbeiten sind alle super nett zu mir. Die wissen, wie man mit einer älteren Lady umgeht. Die Tierärztin hat festgestellt, dass mein Herz nicht so ganz in Ordnung ist und meine Leber auch ein bischen schwächelt. Aber das bekommen wir mit Tabletten gut in den Griff. Die Pillen darf mir der Menschenmann geben. Er packt sie immer schön in Leberwurst ein. Da kann eine Hundelady auch mal ein Auge zudrücken und von dem Kerl etwas annehmen.

Ansonsten verbringe ich den ganzen Tag mit meiner Menschfrau. Ich begleite sie überall hin und achte auf sie.

Ich gehe jetzt auch einmal in der Woche mit meinem neuen Frauchen in die Hundeschule. Das macht Spaß. Fremde Menschen bezeichnen viele von den anderen Hunden als Kampfhunde. Ich habe da aber gar keine Angst, denn die Kumpels dort sind alle sehr nett zu mir. Und im Wald kann man sich mit denen richtig sicher fühlen.

Liebes Tierheim: ich wollte euch eigentlich nur sagen, dass ich es gut getroffen habe und mich hier wohl fühle. Es gibt nicht nur eine große Wohnung sondern auch einen riesengroßen Garten, wo ich sogar meine Geschäftchen erledigen darf, wenn ich keine Lust habe, in den Park zu gehen.

Liebe Grüße von eurer alten Kim

PS: Vor einigen Tagen waren die Leute aus der Hundeschule hier, um mich zu begrüßen. Es gab mächtig Kaffee und Kuchen und alle haben sich wohl gefühlt. Da habe ich auch Siggi und Tina getroffen, die schon oft im Tierheim waren.