Xsaver

DSH
männlich
geb. Oktober 2009
Juni 2017 / November 2017

Als Xsaver zu uns kam, war er recht unkompliziert. Menschen fand er toll und genoss jede Aufmerksamkeit. Allerdings war er schon immer ein wenig distanzlos. Zum Beispiel sprang er vor Freude bei der Begrüßung an einem hoch. Aber er zeigte sich immer freundlich und aufgeschlossen, auch fremden Menschen gegenüber.

Mit Hündinnen hatte er gar keine Probleme, bei Rüden ging er hoch, aber man konnte ihn handeln.

Xsaver war zwischenzeitlich vermittelt, kam aber aufgrund eines Beißvorfalls zu uns zurück. Und auch hier gab es einen Vorfall, da er sich aus dem Halsband befreite und sich auf eine junge Hündin stürzte.

Im Endeffekt müssen wir leider sagen, dass sich Xsaver zum Nachteil verändert hat. Er zeigt sich nicht mehr so aufgeschlossen und freundlich wie anfangs und hat Übersprungshandlungen in Stresssituationen. Diese lösen vor allem Hundebegegnungen aus, und er schnappt hier regelrecht um sich.

Wieder im Tierheim ist er nun komplett durch den Wind und kommt einfach nicht zur Ruhe. Er ist sehr bewegungsfreudig und ein schlaues Kerlchen, was noch viel lernen möchte. Aber er braucht unbedingt die richtigen Menschen. Absolut konsequent. Sie müssen Erfahrung mit Hunden haben, die stressbedingt schnappen. Sie müssen absolute Ruhe ausstrahlen, Xsavers Aufmerksamkeit komplett auf sich selbst richten können, so dass er anderes ignoriert.

Das bedeutet viel Arbeit, Geduld und Konsequenz. Aber wir hoffen dennoch, dass Xsaver sein Zuhause findet. Denn im Tierheim wird es ihm auf lange Sicht nicht besser gehen. Bei Interesse führen unsere Hundepfleger gerne ein ausführliches Beratungsgespräch mit Ihnen.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider