Tascha Vermittelt!

EKH
weiblich
wird nachgereicht
01.12.2017
Freigänger

Man, hatte ich einen Hunger. Und dann entdeckte ich tatsächlich eine Futterstelle und es gab auch noch andere Katzen, die sich da bedienten. Nun, da dachte ich, kommt es auf eine auch nicht mehr an. Und so kam ich immer wieder.

Eine Katze verriet mir, dass es eine der Futterstellen der freilebenden Tierheimkatzen ist. Für die, welche nicht mehr vermittelt werden können oder die, die in “Gefangenschaft” verzweifelt sind und keine Interessenten hatten.

Mir hat aber keiner gesagt, dass ich eingefangen werde. Aber die Mitarbeiter wollten schauen, ob ich vielleicht einen Chip habe und irgendwo hingehöre. Aber da war nichts und es hat auch keiner nach mir gesucht.

Das Einfangen war auch gar nicht schwer, denn von Anfang an zeigte ich mich total nett und aufgeschlossen. Regelrecht anhänglich bin ich. Menschen sind toll. Andere Katzen sind eigentlich auch ganz in Ordnung, wenn diese nett zu mir sind.

Im Katzenzimmer schaue ich oft nach Draußen und daher wünsche ich mir etwas Freigang. Ansonsten ganz viel Liebe, Pflege und natürlich gutes Futter.

Ich denke auch Kinder im Haushalt dürften kein Problem sein. Ich bin so lieb. Nur müssten sie akzeptieren, wenn ich mich mal etwas zurückziehen will.

Das war’s fürs Erste. Vielleicht habe ich euch ja ein wenig neugierig gemacht.

Eure Tascha