Spike – steht noch nicht zur Vermittlung

Malinois-Mix
männlich
geb. Juli 2017
14.02.2018

Hier wieder ein Beispiel, wie ein unüberlegter Kauf bei Ebay schieflaufen kann. Spike wurde als Zweithund gekauft. Schon am ersten Tag kam es, ausgelöst durch Übersprungshandlungen bei Hundebegegnungen, zu drei Beißvorfällen. Man versucht nun die Vorbesitzer zu kontaktieren, welche plötzlich nicht mehr erreichbar sind. Also kommt der Hund an Tag zwei ins Tierheim.

Für Spike suchen wir erfahrene und konsequente Besitzer. Er bindet sich schnell an Menschen, zeigt aber immer wieder Übersprungshandlungen, da er sich durch Außenreize ablenken lässt. In diesen Situationen ist er schwer erreichbar. Und er reagiert auf sämtliche Bewegungsreize, seien es Blätter, Autos, Vögel oder Fahrräder. Im Grunde alles was sich bewegt. Er steigert sich dann förmlich rein und ist frustriert, wenn er ihnen nicht nachgehen kann. Diesen Frust möchte er dann an seinen Menschen auslassen.

Spike ist unheimlich ungeduldig und nervös. Auch mit Artgenossen hat er Probleme. Außerdem kann er nicht gut alleine bleiben und zeigt Verlassensängste. Auf fremde Menschen reagiert er von Weitem und möchte diese verbellen. Wir können nur erahnen wie er aufgewachsen ist… Gearbeitet wurde mit ihm überhaupt nicht.

Dies holen wir nun nach, angefangen bei der Grunderziehung. Spike ist auch sehr lernbegierig und einmal erlerntes kann man in reizarmer Umgebung gut abrufen. Im Grunde ist Spike ein aufgewecktes, agiles und neugieriges Kerlchen, war leider nur im falschen Zuhause.

Spike sucht souveräne und ruhige Menschen. Hektik ist absolut nicht förderlich. Seine Besitzer sollten Erfahrungen mit der Rasse oder oben beschriebenen Eigenschaften haben. Außerdem wünschen wir uns für Spike sportliche Leute, die gerne mit ihm trainieren. Zum Beispiel im Hundesportbereich (Mantrailing, Obidience, Parcoursarbeiten oder vielleicht auch Fährtenarbeit).

Auf jeden Fall muss Spike körperlich und kognitiv ausgelastet werden. Hierzu gehören Spiel, Sport und Training. Natürlich immer mit den entsprechenden Ruhepausen. Spike braucht einfach Führung, dann wird er auch Sicherheit gewinnen und ein treuer Begleiter werden.

Kinder oder andere Tiere sollen nicht im neuen Haushalt leben.

Zu beachten ist noch, dass Spike ein Einhoder ist. Es gilt zu beobachten, ob er eventuell kastriert werden muss.

Bei Interesse an dem hübschen Rüden nehmen Sie bitte Kontakt zu Frau Rosenkranz oder Herrn Mielke auf. Diese beraten Sie sehr gerne und können einschätzen, ob das passen könnte. Wir hoffen von Herzen, dass sich trotz der Probleme, für die das junge Kerlchen überhaupt nichts kann, liebe Menschen finden die ihm ein richtiges Hundeleben ermöglichen.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider

Nachtrag 16.03.2018: Bitte wenden Sie sich nur bei ernsthaftem Interesse an unsere Hundepfleger. Wir suchen hier absolut erfahrene Menschen im Umgang mit sehr schwierigen Hunden. Unsere Frau Rosenkranz arbeitet weiter mit Spike.