Finchen

EKH
weiblich
geb. 2012
März 2018
Wohnungskatze

In das Leben von Finchen trat ein Baby und das fand sie richtig doof. Daher wurde sie bei uns abgegeben.

Es gibt bei ihr eine kleine Besonderheit. Sie wurde kastriert und auch schon nachoperiert. Dennoch produziert sie noch Hormone. Daher bekommt Finchen einmal wöchentlich ein Medikament gegen Rolligkeit.

Bisher hat sie alleine in der Wohnung gelebt und wir hoffen, dass sie Artgenossen gerne mag und als Zweitkatze einziehen kann. Wir können uns das sehr gut vorstellen.

Noch ist Finchen etwas zurückhaltend. Setzt man sich aber ruhig zu ihr hin, schmust sie nach ein paar Minuten mit der Hand. Da ist also nur ein klein wenig Geduld gefragt.

Ihr neues Zuhause sollte etwas ruhiger sein, Kinder schon älter. Lernen Sie Finchen gerne im Tierheim kennen.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider