Willi – vorvermittelt Notfall!

EKH
männlich
geb. ca. 2010
08.03.2018
Freigänger

Meine Katzenpflegerin liebt mich, wenn ich das mal so sagen darf. Ich zeigte mich sofort absolut aufgeschlossen und umgänglich. Beim Schmusen schlage ich ganz leicht meine Eckzähne in eure Hand und fange an zu sabbern. Nach 5 Minuten bin ich klatschnass. Aber es ist einfach so toll!

Ich habe keinen Chip, bin aber tätowiert. Gemeldet bin ich auf den Tierschutzverein Monheim und man versucht nun nachzuvollziehen, wohin ich gezogen bin. Wenn sich bis Mitte März niemand meldet darf ich ein neues Zuhause suchen. Aber hier gibt es dennoch eine Frist. Sollten sich meine Besitzer innerhalb eines halben Jahres melden, haben sie wieder einen “Anspruch” auf mich. Vielleicht bin ich ja nur ausgebüchst und man sucht mich. Aber wenn ich ein ganz tolles Heim habe lässt man mich vielleicht dort. Oder vielleicht werde ich auch gar nicht gesucht. 1000 Fragezeichen.

Ich suche ein Zuhause in dem ich auch Freigang genießen darf. Ob ich andere Katzen mag zeigt sich, wenn ich in das große Zimmer ziehen darf. Wenn ich hier in der Quarantäne mal herumlaufe zeige ich mich an den anderen Katzen aber sehr interessiert. Am meisten fixiert bin ich jedoch auf Menschen.

Was ich liebe ist Trockenfutter. Das ist natürlich nicht so toll, deshalb muss es ein sehr hochwertiges sein. Hier berät Sie unsere Katzenpflegerin gerne. Vielleicht gelingt ja auch die Umstellung auf Nassfutter, so dass ich trockenes Futter nur noch als Leckerchen bekomme. Aber ich stehe nun mal drauf.

Das war es erst einmal von mir. Ich höre aber auch euch gerne zu. Dafür müsst ihr mich nur besuchen kommen.

Euer Willi

Nachtrag 28.05.2018: Noch immer ist es so, dass unsere Frau Bautz mit Willi auf der Schulter durch das Katzenhaus gehen kann und er lieb und verschmust ist, auch wenn Besucher kommen. Sobald sie geht, kümmert er sich aber erst einmal um andere Sachen. Fressen, Putzen, alles ist wichtiger, so dass er Interessenten vorerst links liegen lässt. Leider haben sich einige hiervon schon abschrecken lassen. Daher, bitte haben Sie etwas Geduld. Auch Willi muss erst einmal Vertrauen zu neuen Menschen aufbauen. Er ist ein tolles Kerlchen.