Kalle

Jack-Russel-Terrier
männlich
ca. 10-11 Jahre
Januar 2017

Der kleine Kalle war schon einmal bei uns, weil er sein Frauchen gebissen hat. Sie wollte ihn aber unbedingt zurück, und der Vorfall wiederholte sich. Kalle wurde nicht als gefährlich eingestuft, hat aber eine Maulkorb- und Leinenpflicht. Es wurde nun ein Abtretungsvertrag geschlossen und er ist auf der Suche nach einem neuen Zuhause.

Leider wurde er nicht konsequent gehalten, sondern ihm wurde fälschlicherweise ein solches Verhalten antrainiert. So verteidigt er bestimmte Sachen wie Kauohren, Knochen oder auch Spielzeug. Und hier kennt Kalle dann wirklich keine Freunde, sondern geht dann auch nach. Bei Futter hört die Freundschaft sozusagen auf.

Daher sind konsequente Menschen gesucht, die Erfahrung mit der Rasse und speziell einem solchen Verhalten haben. Kalle kann auch wirklich witzig und süß sein, aber er kann eben auch ganz anders. Und das traut man ihm nicht unbedingt zu, wenn man in seine süßen Knopfaugen schaut.

Entgegenkommende Hunde pampt er schon mal an. In der Gruppe hat das aber eigentlich ganz gut funktioniert. Kalle soll jedoch Einzelhund bleiben und wird auch nicht in eine Familie mit Kindern vermittelt. Hier bleibt doch mal schnell etwas liegen, was er verteidigen würde. Kalle hat Jagdtrieb, aber sonst keine Auffälligkeiten draußen.

Unsere Hundepfleger beraten Sie sehr gerne.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider