Ruffy

Labrador-Doggen-Mix
männlich
geb. 01.02.2018
11.10.2018

Ruffy wurde wegen Überforderung abgegeben und hat bei seinen Vorbesitzern leider auch nichts gelernt. Einzig “Sitz”, “Bleib” und “Platz” sagen ihm etwas. Er ist ziemlich ungehemmt und knallt in manchen Situation, wie zum Beispiel auf dem Gang ins Hundehaus, regelrecht durch. Er neigt dann auch zu Übersprungshandlungen. Schiebt Frust, wenn er nicht an die anderen Hunde herankommt.

Das klingt jetzt erst einmal negativ, aber ansonsten hat er alles, was man sich bei einem jungen Hund wünscht. Sobald er Draußen ist, wird er zu einem anderen Hund. Man kann gut zu ihm durchdringen, er zeigt sich nett und freundlich. Natürlich donnert er erst einmal los, aber irgendwie muss die Energie ja auch abgebaut werden. Ein wenig Leinentraining wird nicht schaden, aber Ruffy zieht einen auch nicht stundenlang durch den Wald.

In Stresssituationen pöbelt er auch mal an der Leine, aber dies geschieht aus Unsicherheit. Er versucht dabei auszuweichen.

Katzen kennt Ruffy ebenfalls. Hier müsste man ggf. schauen, wie es passt. Zu Kindern werden wir ihn nicht vermitteln, dafür ist er einfach zu ungestüm. Auch suchen wir Menschen die genug Zeit für ihn haben, damit er nicht nebenher läuft. Menschen die Spaß daran haben, alles mit ihm zu erarbeiten. So dass auch aus Ruffy ein glücklicher Hund werden kann. Wir sind uns sicher, dass dieses junge Kerlchen einfach nur die richtige Familie braucht.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider