Jacky

Dobermann
männlich, kastriert
geb. 15.04.2017
März 2018

Unser energiegeladener Jacky wurde im Tierheim abgegeben. Der Halter hatte mehrere Hunde. Es wurde ihm aber zu viel und da Jacky als letzter kam musste er ausziehen. Er zeigt sich typisch für seine Rasse und möchte noch ganz viel lernen.

Bis jetzt ist er eher distanzlos, springt an einem hoch. Dreht man sich um, schaut man praktisch in sein hübsches Gesicht. Es wurde einfach nicht viel oder richtig mit ihm gearbeitet. In eine Familie mit Kindern werden wir Jacky nicht vermitteln. Zur Zeit läuft Jacky noch mit Halti, damit man ihn besser führen kann.

Die Grundkommandos beherrscht Jacky und er ist auch abrufbar, wenn er nicht durch zu viele Sachen um sich herum abgelenkt wird. Mit anderen Hunden ist er verträglich. Ganz selten, dass er mal etwas pöbelt.

Wir suchen für Jacky Menschen, die bereits Erfahrung mit Hunden, gerne mit dieser Rasse, haben. Seine Interessenten müssen erst einige male unsere Hundeschule besuchen damit wir schauen können, ob sie mit Jacky zurecht kommen.

Er ist sehr agil und hibbelig und möchte viel erleben, ausgelastet werden. Für Stubenhocker ist Jacky definitiv nichts. Gerne möchte er auch sein Köpfchen anstrengen.

Jacky wurde bereits einmal von uns vermittelt. Seine Menschen haben sich auch ganz viel Mühe gegeben. Aber Jacky hat sich einen der beiden ausgesucht und nur diesen akzeptiert, und auch beschützt. Zuletzt hat er den anderen Halter in die Hand gebissen, so dass er zurück kam.

Unsere Hundetrainerin, Frau Rosenkranz, wird Ihnen auch nach der Vermittlung zur Seite stehen. Sie trainiert mit Jacky und kennt ihn am besten. Im neuen Umfeld muss einfach alles passen, was nicht leicht wird. Aber wir glauben daran: wenn er seine Grenzen kennen lernt wird er sicherlich ein toller Begleiter sein.

Unsere Hundepfleger führen bei ernsthaftem Interesse ein ausführliches Beratungsgespräch mit Ihnen.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider

Nachtrag 02.01.2019: Unser Jacky ist inzwischen ein richtiger Notfall geworden. Er nahm immer mehr ab, drehte sich ständig im Kreis und wir haben ihn daher zwischenzeitlich in unserer Quarantäne untergebracht. So kommt er wenigstens etwas zur Ruhe. Noch immer sind Menschen gesucht, die mit dieser Rasse bereits Erfahrungen gesammelt haben und Jacky beschäftigen können. Wir hoffen von Herzen, dass ihm 2019 mehr Glück bringt.