Sue

Staff-Bull-Mix
weiblich
geb. 17.09.2016
März 2019

Die hübsche Sue lebte lange in einer Werkstatt eines Autohauses, größtenteils an der Leine. Diese verbindet sie daher mit Stress und ist noch nicht gut steuerbar. Es werden konsequente und liebevolle Menschen gesucht, die Sue zeigen, was ein richtiges Hundeleben bedeutet und welche Freuden es mit sich bringen kann.

Oftmals ist Sue aufgedreht, auch wenn sich dies schon etwas gebessert hat. Gerne springt sie die Menschen mehrfach an, ein zwanghaftes, stressbedingtes Verhalten, keinesfalls bösartig. Wirklich konzentrieren kann sich Sue noch nicht. Jedoch ist sie extrem neugierig und über Futter kann man gut mit ihr arbeiten. Einige Grundkommandos beherrscht sie bereits. Viele Außenreize dürfen sie hierbei jedoch nicht umgeben.

Im Auslauf kennt sie keine Grenzen. Rennt wie verrückt von links nach rechts. Aber kann man es ihr verdenken? Wer weiß, wie viel Bewegung und Außenreize sie genießen durfte. Wenn man sie bestimmt anspricht, kuscht die Maus direkt, legt sich flach auf den Boden. Fingerspitzengefühl ist hier gefragt.

Ein Spaziergang mit Sue macht noch nicht wirklich Spaß. Sie reißt einem wörtlich gesagt fast den Arm aus. Wenn sie vorher bereits im Auslauf toben konnte, wird es aber etwas angenehmer. Dennoch muss hier noch viel geübt werden. So ein Spaziergang soll schließlich Mensch und Hund Spaß machen.

Den Maulkorb findet sie noch nicht gut, reagiert leicht panisch. Wir arbeiten erst einmal mit dem Halti, das funktioniert besser. Geht man mit einem weiteren Hund spazieren, akzeptiert sie diesen nach einigen Minuten. Im Auslauf am Zaun pöbelt sie gerne mal zurück, wenn sie unfreundlich begrüßt wird.

Sie neigt manchmal zu Übersprungshandlungen, indem sie in die Leine geht. Hier ist sie momentan noch schwer herauszuholen. Man muss üben, üben und nochmal üben. Diese Chance hat Sue einfach verdient. Denn Menschen findet sie super, ist sehr aufgeschlossen. Sie genießt Streicheleinheiten und kriecht regelrecht in einen hinein, ist dankbar für jede Aufmerksamkeit. Sie möchte einfach gefallen, weiß nur noch nicht wie. Da Sue eher ein massiger Hund ist, sollen Kinder nicht in ihrem neuen Zuhause leben. Auch sollten ihre Besitzer viel Zeit haben und Spaß daran, Sue alles zu zeigen und mit Geduld alles zu erlernen. Sie macht zum Beispiel gerne Suchspiele und auch einen Kong findet sie toll. Intelligenzspiele sind bisher eher nicht so ihr Ding.

Bei Interesse beraten unsere Hundepfleger Sie sehr gerne ganz ausführlich. Wir sind uns sicher, Sue wird ein toller Begleiter werden. Viel Arbeit, die sich aber ganz sicher lohnen wird.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider