Hexe – Zuhause und Paten gesucht

EKH
weiblich
ca. 8 Jahre
12.11.2018
Tierheimkatze

Hexe kam als Sicherstellung zu uns und zeigte sich extrem scheu, regelrecht eingeschüchtert. Die Situation hat sie überfordert und auch nach all den Monaten ist sie noch immer nicht richtig angekommen.

Ihr Allgemeinzustand war sehr schlecht. Hexe war abgemagert, unkastriert, voller Flöhe. Außerdem hatte sie einen Pilz und Probleme mit der Schilddrüse. Mittlerweile geht es ihr endlich besser. Für die Schilddrüse bekommt sie nun Medikamente, welche sie auch im neuen Zuhause braucht.

Es fällt Hexe sehr schwer, Vertrauen zu Menschen aufzubauen. Daher sollten diese sehr viel Zeit und Geduld haben. Mit Artgenossen hingegen versteht sich Hexe blendend. Sie sucht und liebt deren Nähe. Daher wünschen wir uns ein Zuhause, in dem sie als Zweitkatze oder auch in einer Katzengruppe lebt. Die vorhandenen Samtpfoten sollten gut sozialisiert sein. Hexe soll sich gut integrieren können. Stress und Mobbing braucht sie wirklich nicht noch. Und das zierliche Püppchen hätte auch nicht viel entgegen zu setzen.

Wir finden, Hexe hat es nach ihrem bisherigen Leben mehr als verdient, nun geliebt und umsorgt zu werden. Sie soll ein richtig schönes Katzenleben führen können und wir sind uns sicher, sie wird sich weiter entwickeln. Vielleicht nicht die Schmusekatze vorm Herrn werden, aber sich ihres Lebens endlich wieder freuen können.

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an Frau Bautz oder an Frau Vorhof. Die kleine Hexe ist ihre absolute Lieblingskatze und die beiden werden Sie gerne beraten.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider

Nachtrag 18.06.2019: Unsere kleine Hexe lebt nun auf einer tollen Pflegestelle und freut sich über Paten…

Nachtrag 31.10.2019: Nach langer, langer Eingewöhnungszeit ist Hexe nun einigermaßen angekommen. Nur anfassen geht noch nicht. Aber immerhin kann sie sich nun im selben Raum mit ihren Menschen aufhalten und sie ist auch schon ein wenig sauberer geworden. Im großen und ganzen ein großer Fortschritt.