Mutti

EKH
weiblich
geb. Anfang 2018
Juni 2018
Freigänger

Unsere scheue Samtpfote Mutti trägt ihren Namen, weil sie mit verwilderten Babys zu uns kam. Sie wurde entfloht und zwischenzeitlich kastriert.

Ihren Artgenossen gegenüber zeigt sie sich unheimlich sozial. Wir wünschen uns daher ein Zuhause bei einer aufgeschlossenen, menschenfreundlichen Katze. Von dieser könnte sie viel lernen und ihre Angst vor Menschen schneller verlieren. Im Tierheim orientiert sie sich stark an Lola und sucht ihre Nähe.  Lola ist allerdings ebenfalls ein sehr scheues, verwildertes Mädchen.

Noch ist Mutti sehr scheu und nicht Hand zahm.  Immer öfter jedoch sucht sie sich offene Plätze und beobachtet neugierig die Umgebung. Das ist ein großer Fortschritt, verkroch sie sich doch anfangs nur in den Höhlen der Kratzbäume.

Geduldige Menschen, die Erfahrung mit Katzen haben, sollten es hinbekommen, aus Mutti eine rundum glückliche Katze zum machen.  Sie hat es wirklich verdient, nun endlich selbst im Mittelpunkt zu stehen und ihr Leben genießen zu dürfen.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider