Mutti

EKH
weiblich
geb. Anfang 2018
Juni 2019
Freigänger

Unsere anfangs sehr scheue Samtpfote Mutti trägt ihren Namen, weil sie mit verwilderten Babys zu uns kam. Sie wurde entfloht und kastriert.

Ihren Artgenossen gegenüber zeigt sie sich unheimlich sozial. Wir wünschen uns daher ein Zuhause bei einer aufgeschlossenen, menschenfreundlichen Katze. Von dieser könnte sie viel lernen. Im Tierheim orientiert sie sich stark an ihren Artgenossen. Besonders Lola hatte es ihr angetan. Diese hat allerdings ein eigenes Zuhause gefunden.

Immer öfter suchte sich Mutti offene Plätze und beobachtete neugierig die Umgebung. Das war ein großer Fortschritt, verkroch sie sich doch anfangs nur in den Höhlen der Kratzbäume. Hohe Kratzbäume liebt sie, hier hat sie alles im Blick.

Mutti ist eine total süße Maus, die immer mutiger wird und sich mehr und mehr aus ihren Verstecken heraus traut. Die Katzenstreichler durften sie auch schon einige Male berühren.

Geduldige Menschen, die Erfahrung mit Katzen haben, sollten es hinbekommen, aus Mutti eine rundum glückliche Katze zum machen. Zeit und Vertrauen ist hier die Devise. Sie hat es wirklich verdient, nun endlich selbst im Mittelpunkt zu stehen und ihr Leben genießen zu dürfen.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider