Maxis Babys – es findet noch keine Vermittlung statt!

EKH
weiblich und männlich
geb. am 05.04.2020
April 2020
Wohnungskatze

Maxi wurde auf der Straße eingefangen, hochtragend. Im Grunde selbst noch ein Katzenkind. Wir könnten uns vorstellen, dass sie wild aufgewachsen ist. Sie hat panische Angst vor Menschen. Wenn die Pflegerin den Raum betritt, geht sie fast die Wände hoch. Wenn sie ihre Babys aufgezogen hat darf sie zu ihrer Finderin zurückgehen.

Auf ihre Babys passt sie sehr gut auf. Daher können wir noch gar nicht bestimmen, ob es fünf oder sechs Kitten sind (Nachtrag: es sind fünf kleine Kuhkatzen). Und natürlich möchten wir die Mama auch nicht unnötig stressen.

Wir hoffen von Herzen, dass die Kleinen alle groß und stark werden. Auch sie werden wahrscheinlich scheuer sein als manch andere Babys die wir im Tierheim hatten. Einfach, da wir den Kontakt noch nicht suchen können.

Wir nehmen derzeit noch keine Interessenten für die Gruppe auf. Stand heute (09.04.2020) können die Babys in frühestens 12 Wochen besucht werden. Wenn sie von der Mama getrennt werden können. Aber auch hier müssen wir die Entwicklung abwarten. Wie immer werden die Kitten nicht in Einzelhaltung vermittelt.

Wenn es soweit ist, werden wir dies auf der Homepage bekannt geben.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider

Nachtrag 27.04.2020: Maxi und ihren Babys geht es soweit gut. Die Kleinen wachsen und gedeihen, werden immer aktiver. Leider haben sie eine leichte Erkältung. Diese wird bereits homöopathisch behandelt (Maxi ist nicht betroffen). Die Kleinen machen sich auch im Umgang mit den Pflegern sehr gut. Sie sind interessiert, lassen sich soweit anfassen und fauchen wesentlich weniger. Ganz sicher werden sie immer selbstbewusster und zu kleinen frechen Rackern werden.