Clarry Vermittelt!

EKH
weiblich
ca. 8 Monate
06.05.2020
Wohnungskatze

Unsere Tierrettung wurde gerufen mit den Worten, es sitzt eine aggressive Katze im Hausflur die Menschen angreift. Auf das Schlimmste vorbereitet machte sich unser Bodo auf den Weg.

Und da saß sie. Zusammengekauert in einer Ecke. Nur noch ein Häufchen Elend. Ohne Probleme ließ sie sich einfangen und konnte so ins Tierheim gebracht werden. Hier ging es direkt auf die Krankenstation, denn die kleine Clarry war in keinem guten Zustand. Abgemagert und verwahrlost. Die tierärztliche Untersuchung ergab, dass  Bauchspeicheldrüse, Niere und die Entzündungswerte sehr auffällig sind. Aber wir sind uns sicher, dass wir die Kleine schnell wieder fit bekommen. Sie bekommt nun ganz viel Pflege und Liebe.

Sie ist eine zuckersüße Maus. Super lieb und verschmust. Zumindest ist das meistens der Fall. Sie schätzt es zum Beispiel gar nicht, wenn das Gehege gesäubert wird, wenn sie diniert. Niedere Arbeiten sollten also ausschließlich dann verrichtet werden, wenn die kleine Prinzessin fertig gespeist hat. Vielleicht war sie ja mal eine kleine Dame von Welt.

Kinder sind ihr definitiv zu hektisch. Sie möchte jetzt einfach mal im Mittelpunkt stehen. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte unsere Mitarbeiter im Tierheim.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider

Nachträge Mai 2020: Leider bekam Clarry zusätzlich beidseitig Schmerzen in der Hüfte und im linken Ellbogen. Sie wurde behandelt. Die kleine Maus hat trotz ihres jungen Alters  leider schon jetzt große Baustellen.

Glücklicherweise haben wir es geschafft, Clarry von Trockenfutter, das ihre Organe zusätzlich schädigt, auf hochwertiges Nassfutter umzustellen. Sie übergibt sich nun endlich nicht mehr. Ein kleiner Fortschritt und wir hoffen, es geht weiter bergauf. Leider wurde der Bewegungsapparat durch die Schmerzmittelmedikation nicht sonderlich besser. Clarry wird zeitnah unserer Physiotherapeutin Rosi vorgestellt. Außerdem wird in circa vier bis sechs Wochen nochmals eine Blutuntersuchung durchgeführt und wir hoffen von Herzen,  dass die Werte sich verbessert haben.

Nachtrag 29.06.2020: Es geht der kleinen Dame schon viel besser, die Operation ist überstanden. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Andere Katzen findet Clarry zur Zeit leider noch ganz fürchterlich.

Nachtrag 26.08.2020: Clarry war bei unserer Physiotherapeutin Rosi Lammertz. Diese konnte keine Schmerzpunkte feststellen. Die Röntgenbilder zeigen, dass Hüfte und Knie in Ordnung sind. Ein Muskelaufbau kann definitiv nicht schaden. Im hinteren Bereich eiert sie beim laufen. Die Blutuntersuchung ergab gute Werte, hier ist alles im grünen Bereich. Die hochwertige Ernährung muss unbedingt eingehalten werden. Bei Stress könnte sie vielleicht nochmals ein paar Probleme bekommen, daher ist es sehr wichtig, auf die Darmflora zu achten.

Zwei Dinge haben wir geändert. Erstens ist uns Freigang für Clarry mit der etwas eingeschränkten Bewegung zu gefährlich. Ein gesicherter Balkon ist jedoch ein Muss. Zweitens möchte sie ausschließlich alleinige Prinzessin sein. Wir haben eine Zusammenführung mit anderen Katzen versucht. Aber Clarry findet diese einfach furchtbar und gibt dann Vollgas. Und zwar nicht zugunsten der anderen Katzen.

Es gibt nur noch einen weiteren Punkt, bei dem sie zur Furie wird. Das ist, wenn der Tierarzt sie fixiert. Ansonsten ist die aktive Katzendame ein kleiner Sonnenschein. Wirft sich gegen die Tür, wenn Menschen kommen. Wir hoffen von Herzen, dass nun auch die zuckersüße Maus liebe Menschen findet.