Minos

EKH
männlich
geb. ca. 2016
27.05.2020
Freigänger

Unser Minos ist ein noch unkastrierter Freigänger. Den Kommentar dazu spare ich mir an dieser Stelle. Bei uns abgegeben wurde er, weil er wohl des Öfteren die Kinder gebissen hat.

Wir werden das Kerlchen mit den wunderschönen großen Augen nun erst einmal kastrieren und impfen lassen. Dann werden wir einschätzen können, wie sich Minos verhält.

Im Moment ist er mit der Situation noch ziemlich überfordert. Die Umgebung ist Minos noch nicht ganz geheuer. Aber er zeigt sich neugierig und wird sicherlich noch auftauen. Er verhält sich freundlich und braucht einfach noch ein wenig Zeit. Wir halten Sie informiert.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider

Nachtrag 10.06.2020: Heute ist unser Minos ins Katzenhaus gezogen, allerdings noch in ein Einzelzimmer. Zuerst soll er mehr Vertrauen zu unserer Katzenpflegerin fassen, bevor er sich mit Artgenossen einen Raum teilt. Er zeigt sich auch schon zugänglicher und lässt durchblicken, dass er es faustdick hinter den Ohren hat.

Nachtrag 29.06.2020: Wie sich zeigte, kann unser Minos auf andere Katzen sehr gut verzichten. Er mag sie einfach nicht. Auch Kleinkinder sollten nicht in seinem Zuhause leben und die neuen Halter nicht ganz unerfahren sein.