Juna (nur mit Isabella) – vorvermittelt

EKH
weiblich
8 Jahre
Oktober 2020
Wohnungskatze

Juna wurde mit weiteren Katzen vom Veterinäramt beschlagnahmt und ins Tierheim Hilden gebracht. Da wir noch keine endgültige Freigabe erhalten haben, ist eine Vermittlung nur unter Vorbehalt möglich.

Unsere hübsche Juna möchte erobert werden. Hierfür hat sie sich anscheinend extra ein Spiel ausgedacht. Menschen begrüßt sie von ihrer Höhle aus durch Knurren und Fauchen. Dann wird vor sich hin gemurrt, dauert eine ganz Weile.

Der Mensch ist nun aufgefordert, lange und ruhig mit Juna zu sprechen. Es sollten vielleicht auch nicht immer dieselben Geschichten sein. Juna möchte sich nicht langweilen. Wenn man sich genug Mühe gegeben hat und der Mund langsam trocken wird, wirkt sie interessiert. Setzt das Knurren aus.

Nun kann behutsam der Versuch gestartet werden, sie zu streicheln. Es dauert eine Weile, dann findet Luna es akzeptabel.

Und ab diesem Punkt bekommt Juna gar nicht genug. Gemütlich in ihrer großen Höhle liegend streckt sie alle Viere von sich und lässt sich ausgiebig streicheln.  Ist ihr nach einer Nackenmassage, setzt sie sich hin und senkt ihr Köpfchen, mit dem sie einen vorher anstupst. Juna freut sich wahnsinnig über die Zuneigung.

Nun ist es so, dass man irgendwann das Zimmer verlassen muss. Und dann beginnt das Spiel von Neuem. Beim Betreten empfängt sie einen mit Knurren und Fauchen. Das Ganze endet mit einer ausgiebigen Massage. Entweder merkt sie bald, dass vorheriges Drohen unnötig ist, oder aber sie macht sich einen Spaß daraus. Das volle Verwöhnprogramm ist jedenfalls ihr Highlight am Tag.

Gemeinsam mit ihrer Freundin Isabella sucht sie nun Menschen, die ihr Liebe und Geduld entgegenbringen und sich von ihrer Eigenart nicht beirren lassen. Die einfach mitspielen. Bei Interesse kontaktieren Sie Frau Bautz bitte telefonisch.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider