Agatha – möchte mit Helga vermittelt werden

EKH
weiblich
ca. 1 Jahr
Ende 2020
Wohnungskatze

Die kleine schwarze Agatha kam aus einer Sicherstellung zu uns. Ihre Suite teilt sie sich mit Freundin Helga. Diese möchte sie auch mit ins neue Zuhause nehmen, denn die beiden mögen sich sehr. Oft liegen sie zusammengekuschelt im Körbchen und putzen sich gegenseitig.

Bei Menschen ist Agatha noch etwas angespannt, jedoch nicht wirklich ängstlich. Es ist also nicht so, dass sie vor Schreck das Weite oder ein Versteck sucht. Dennoch ist ihr die Kontaktaufnahme noch etwas suspekt. Wenn Menschen sich im Raum aufhalten, bleibt sie entspannt im Körbchen liegen. Kommen diese aber näher, fühlt sie sich dann doch nicht mehr ganz so wohl in ihrem Fell.

Aufmerksam und vorsichtig wird jeder Schritt von ihr beobachtet. Spricht man ganz ruhig mit Agatha entspannt sie recht schnell. Es wurden allerdings noch keine Versuche unternommen sie zu streicheln. Die kleine Maus soll Zeit haben und selbst auf einen zukommen.

Spielangeln oder Stäbe beobachtet sie zwar interessiert, macht jedoch noch keine Anstalten damit zu spielen. So ganz geheuer ist ihr das Ganze also noch nicht. Leckerchen kann man ihr langsam und vorsichtig hinlegen, da sagt Agatha nicht nein.

Abends, wenn es im Katzenhaus ganz still ist, steht sie oft vor ihrer Glastür und schaut in den Gang. Bei Ansprache sucht sie den Blickkontakt. Tritt man ein zieht sie ihr Körbchen jedoch vor.

Agatha sucht ein ruhiges Zuhause mit liebevollen und geduldigen Menschen. Sie ist eher von sanfter Natur und Hektik, Lautstärke und Stress sind ihr zuwider. Sie braucht einfach Zeit. Ihre Freundin Helga ist schon etwas mutiger und so kann Agatha sich an ihr orientieren.

Mit viel Liebe werden Sie Agathas kleines Katzenherz ganz sicher erobern. Und sich dann um so mehr über jeden kleinen Fortschritt freuen. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte telefonisch unsere Mitarbeiter.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider