Bloom

EKH
weiblich
ca. 2 Jahre
22.02.2021
Wohnungskatze

Die schüchterne Bloom wurde humpelnd in einer Tiefgarage gesehen, die Tierrettung wurde informiert. Bei der Eingangsuntersuchung wurde festgestellt, dass sie nur drei Beinchen hat. Das vierte Bein ist wie eingerollt. Wir gehen davon aus, dass Bloom dies schon seit Geburt hat. Sie kommt prima damit klar, ist nicht verletzt und zeigt auch keinerlei Schmerzen.

Bloom ist, wie auf dem Bild zu sehen, extrem schüchtern. Meistens sitzt sie mit dem Popo Richtung Ausgang in der Höhle. So muss sie gar niemanden anschauen. Ist sie doch mal im Raum unterwegs wenn Menschen kommen, huscht sie fix in eine Ecke und starrt einen mit großen Augen an.

Bloom ist eine Katze die Zeit und Geduld benötigt. Und die Besitzer dürfen vor dem kleinen Handicap nicht zurück schrecken. Wir vermitteln sie aus reiner Vorsichtsmaßnahme nur in Wohnungshaltung. Ein gesicherter Balkon wäre super für sie. Ob sie mit ihren Artgenossen gut aus kommt wissen wir leider noch nicht. Da noch eine Kastration ansteht, sitzt sie derzeit noch im Quarantänezimmer.

Das Zuhause sollte eher ruhiger sein, ohne kleine Kinder und Hektik und Trubel. Und die Futternäpfe sollten immer gut gefüllt sein. Bloom ist alles andere als ein Kostverächter und schaufelt ordentlich rein.

Wenden Sie sich bei Interesse gerne an unsere Mitarbeiter.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider

Nachtrag 10.05.2021: Die kleine Bloom hat sich mittlerweile gut im Tierheim eingelebt. Sie bewohnt ein Zimmer mit zwei sehr netten Katzen und kommt mit ihnen gut zurecht. Kommt ihr eine zu nah oder setzt sich neben sie (auf Blooms Sessel) faucht sie zwar kurz, aber das war es dann auch.  Sie wünscht sich im neuen Zuhause also eine freundliche Katze im etwas gleichen Alter, höchstens acht Jahre alt. Diese sollte andere Katzen bereits kennen. Kinder und Hunde möchte Bloom nicht im neuen Haushalt haben.

Oft sitzt Bloom am Fenster oder vor ihrer Eingangstür und beobachtet, was so in den Nebenräumen passiert. Dabei schmust sie auch schon mal mit der Glasscheibe. Wir wünschen uns für die Kleine einen gesicherten Balkon, damit sie ihre geliebte Frischluft genießen kann.

 Auch Menschen findet Bloom nicht mehr so gruselig wie am Anfang. Zwar werden diese zur Begrüßung erst einmal angefaucht, aber mit Leckerchen und ruhiger Ansprache kann man relativ schnell Blooms Vertrauen gewinnen. Sie flüchtet nicht mehr und bleibt entspannt sitzen. Wenn man ihr vorsichtig den Handrücken anbietet gibt sie zaghaft Köpfchen und man kann sie streicheln. Was sie auch sehr genießt. Diesen Vorgang kann man beliebig oft wiederholen. Wenn man sie direkt am Köpfchen anfassen möchte zieht sie sich zurück. Zuckt manchmal sogar zusammen. Aber man weiß ja nicht was sie in der Vergangenheit alles erlebt hat. Ab und zu kann man Bloom sogar zum spielen animieren. Wenn sie sich unbeobachtet fühlt spielt sie auch mal alleine mit einem kleinen Gummiball Fußball.

Wir freuen uns sehr über die bisherige Entwicklung der süßen Bloom und hoffen, dass sie bald Besuch und ein liebevolles Zuhause bekommt.