Suraya wurde vermittelt

EKH
weiblich
wird nachgereicht
01.06.2021
Freigänger

Suraya haben wir von einem anderen Tierschutzverein übernommen, zusammen mit Zvon. Die beiden tauchten öfters gemeinsam an einer Futterstelle auf und konnten eingefangen werden.

Suraya musste erst einmal längere Zeit auf der Krankenstation verbringen, da sie einen eitrigen Schnupfen hatte. Außerdem war sie unkastriert. Es geht ihr aber jetzt wieder richtig gut. Einzig dass sie noch immer frisst wie ein Scheunendrescher macht uns etwas stutzig. Daher folgt noch eine Blutabnahme um zu schauen, ob mit der Schilddrüse alles in Ordnung ist.

Sie bewohnt ein Zimmer mit Zvon und ist hier die Chefin. Allerdings auch eine kleine Hexe. Wir können uns gut vorstellen, Sie als Einzelprinzessin zu vermitteln, mit der Möglichkeit zu Freigang.

Suraya ist sehr nervös und braucht ruhige und entspannte Menschen um sich herum. Die sie nicht noch weiter aufputschen. Kinder sollen daher nicht im Haushalt leben. Ihre neuen Dosenöffner müssen auch Katzenerfahrung mitbringen.

Suraya kann unheimlich lieb und nett sein. Schmiegt sich ans Bein und bekuschelt ihre Menschen. Anders herum funktioniert das allerdings keinesfalls. Wenn man sie anfasst und Suraya das nicht möchte, hat man schnell mal eine sitzen. Da hat sie keinen Vertrag mit.

Wir suchen für Suraya Menschen, die genau solche Charakterkatzen lieben, so wie sie sind. Die nichts erwarten, sondern sich an all den Kleinigkeiten erfreuen. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne, wenn Sie den Frechdachs kennen lernen möchten.

Herzliche Grüße

Manja Bretschneider