Max und Luca wurden vermittelt

EKH
männlich, weiblich, kastriert
geb. Mai 2021
12.08.2021
Wohnungskatze

Unsere zurückhaltenden Geschwister Max und Luca wurden von einer anderen Tierschutzorganisation in der Freiheit eingefangen.

Neues von Max und Luca

Seit dem letzten Eintrag haben sich Max und Luca immer weiter entwickelt. Die Katzenkuschler sind ganz begeistert, weil von Woche zu Woche positive Erfolge bezgl. des Vertrauens zum Menschen erkennbar sind.

Nachmittags, wenn die Pflege im Katzenhaus beendet ist und Ruhe einkehrt, sieht man sie im Zimmer laufen oder entspannt am Fenster sitzen. Mittlerweile freuen sie sich sehr wenn man sich mit ihnen beschäftigt und warten schon gespannt an der Türe. Bei ihnen vertrauten Personen kommen sie schnell an und schauen erwartungsvoll. Sie sind nach wie vor sehr bestechlich mit Leckerchen und machen dafür schon kleine Kunststücke wie Männchen oder auf einen Hocker steigen. Sie laufen auch einen Parcour über Hocker, Stühle, Wandregale und Kratzbäume. Wenn einer von beiden läuft wartet der andere an der Startposition bis er dran ist – herrlich… Mittlerweile spielen sie auch sehr gerne, am liebsten mit Stäben aller Art oder bestimmten Spielangeln. Max mag es auch gebürstet zu werden. Als sein Zimmerkumpel, ein Perser, gebürstet wurde setzte Max sich daneben und wartete bis auch er gebürstet wurde obwohl er das gar nicht kannte. Er hat großes Vertrauen. Setzt man sich zu ihnen auf den Boden kann man Max und Luca mit Leckerchen auf den Schoß locken. Manchmal bleiben sie dann auch sitzen und genießen die Streicheleinheiten. Sie schauen einen dabei oft lange und sehr innig an, zeigen daß sie sich sehr wohl fühlen. Bei Außengeräuschen, Stimmen oder Schritten ziehen sie sich erst einmal zurück um die Lage zu checken –  da sind sie noch unsicher, kommen aber schnell wieder zurück, wenn sie merken das nichts schlimmes passiert. Mit den anderen Katzen im Zimmer gehen sie sehr sozial und liebevoll um. Nun wird es Zeit für die beiden, endlich in ein eigenes Zuhause, bei lieben und geduldigen Menschen, zu ziehen. Es wird wahrscheinlich etwas dauern bis sie Vertrauen haben, bisher haben sie nicht viele Menschen kennen gelernt, aber wenn das Eis gebrochen ist, werden die neuen Besitzer zwei traumhafte Katzen haben, die ihnen viel Freude bereiten werden.

Beide sind schüchtern und zählen nicht zu den typischen Babykätzchen, die freudestrahlend angelaufen kommen und sagen: “Hallo, ich liebe dich!”. Während ihrer Zeit im Tierheim haben Max und Luca unsere Katzendame Cathi als ihre Ersatzmama adoptiert! 😉 Die drei hängen ständig auf dem gleichen Fleck, kuscheln gemeinsam und genießen ihre Vertrautheit getreu dem Motto “Zusammen ist man weniger allein!”.

Insgeheim wünschen wir uns für alle drei gemeinsam den ganz großen Jackpot: ein Zuhause zu dritt. Das wäre unsere absolute Traumvorstellung und da wir noch an Wunder glauben, hoffen wir unser Wunsch wird sich erfüllen!

Luca und Max müssen mit Feingefühl und Ruhe erobert werden, da sie reserviert bis skeptisch sind. Von unseren beiden Katzenkuschlerinnen Andreja und Annette nehmen sie mittlerweile Leckerchen aus der Hand – ein toller Fortschritt. Zu unserer Katzenpflegerin Frau Bautz möchten sie bisher leider keinen näheren Kontakt aufbauen, denn sie nehmen ihr die Tierarztbesuche immer noch übel und sind dementsprechend misstrauisch unserer Frau Bautz gegenüber.

Alles in allem suchen wir ein ruhiges Zuhause mit Freigang für Luca und Max. Ihre neuen Menschen sollten nicht direkt zu viel von unseren Schützlingen erwarten und ihnen genug Raum und Zeit schenken, um anzukommen und sich zu entwickeln. Dabei dürfen sie natürlich gerne um den Finger gewickelt werden!

Nachtrag zu Max und Luca

Katzenfreundin Kathi hat ihr großes Los gezogen und durfte ihr eigenes Zuhause beziehen. Nun suchen Luca und Max zu zweit ein Zuhause. Es hat sich herausgestellt, dass Luca nicht DER sondern DIE Luca ist! 😉

Mittlerweile wohnen Max+Luca nun schon eine Weile im Katzenzimmer und es wurde viel Zeit mit ihnen verbracht um ihr Vertrauen zu gewinnen.

Sie haben sich sehr gut entwickelt und zeigen ihren tollen Charakter. Nach wie vor liegen sie meistens zusammengekuschelt in ihrer Höhle, immer dabei Freundin und Ersatzmutter Cathie. Die drei lieben sich sehr, kuscheln, lecken sich ab und geben sich Köpfchen. Es ist eine wahre Freude ihnen dabei einfach zuzusehen. Anfangs so scheue und skeptisch, haben die beiden sich bei den Katzenkuschlern zu richtigen Schmusebacken entwickelt. Max war von Anfang an der mutigere und aufgeschlossenere – er liebt es gekrault und gestreichelt zu werden und kommt sogar langsam aber sicher auf den Schoß um Leckerchen zu ergattern. Luca, die Anfangs fauchte und spuckte ist auch ganz zutraulich geworden. Mag es sehr am ganzen Körper gestreichelt zu werden und genießt besonders wenn man ihre Pfötchen massiert und knetet, dabei schläft sie dann fast ein.

Im Beisein vom Menschen laufen sie noch nicht im Raum herum oder spielen mit, wenn die anderen Mitbewohner bespaßt werden, aber auch dass wird mit Sicherheit die Zeit noch bringen.