Wir werden unseren Luca vermissen

Und wieder ist eine unserer Patenkatzen, die wir ins Herz geschlossen haben, ihren letzten Weg gegangen.

Luca kam 2014 als waschechte Bauernhofkatze zu uns. Er war damals ungefähr fünf Jahre alt. Auf einmal eingesperrt, fremde Menschen, fremde Artgenossen. Seine Angst war einfach riesengroß.

Und so haben wir nach einem schönen Plätzchen für ihn gesucht, wo er wieder Freiheit genießen und ganz Katze sein darf. Aber niemand wollte unseren schönen Luca. Einst so stolz, wurde er immer trauriger, fast apathisch. Er litt unter der Enge in geschlossenen Räumen und konnte sich auf nichts einlassen.

Und so fiel der Entschluss, ihn auf unserem Gelände freizulassen. Wir hatten große Angst, dass er nicht bleibt, da er keinerlei Bindung zu einem Menschen aufgebaut hat, trotz aller Bemühungen unsererseits.

Aber er blieb. Und nach und nach, nun endlich wieder glücklich und zufrieden, fasste er auch wieder Vertrauen zu den Menschen. Ließ sich sogar streicheln. Gerne verbrachte er seine Zeit auch bei den Nachbarn.

Leider hatte Luca immer wieder gesundheitliche Probleme. Erhöhte Entzündungswerte, Zahnprobleme etc. In regelmäßigen Abständen stellten wir Luca dem Tierarzt und einem Zahnspezialisten vor und ließen ihn behandeln. Am Ende war er stolzer Besitzer ganzer vier Eckzähne, aber das störte ihn überhaupt nicht. Das süße Kerlchen hat sich erholt.

In letzter Zeit allerdings hat er immer wieder abgebaut. Wir mussten ihn dann wieder ins Katzenhaus holen, damit wir ihm seine Medikamente geben konnten. Wir haben ihn röntgen und einen Ultraschall machen lassen und alles in unserer Macht stehende getan, damit es ihm wieder besser geht. Aber dann bekam er auch noch einen heftigen Schnupfen und es ging ihm wieder schlechter.

Unsere liebe Julia, eine Ehrenamtlerin, hat ihn auf Pflegestelle zu sich geholt. Und dort tat unser Luca auch seinen letzten Atemzug. Aber nicht allein. Sondern im Kreise einer lieben Familie, auf dem Bettchen, welches er sich direkt als Lieblingsplatz ausgesucht hatte.

Wir werden unseren stolzen Kater sehr vermissen. Wir danken Julia und ihrer Familie, dass er am Ende nicht alleine war und all seinen Paten für die Unterstützung. Wieder ist ein Teil von uns gegangen, unser Tierheimgelände etwas verlassener geworden…

Traurige Grüße

Manja Bretschneider und das Tierheim-Team Hilden